facebook Logo twitter Logo

Über „Mathe im Advent”

Hier finden Sie Materialien, die Ihnen einen Einblick in das Projekt „Mathe im Advent” verschaffen.

I. Die Idee

Um Schüler_innen die Vielseitigkeit und Freude des „Mathemachens” nahezubringen, haben sich das DFG-Forschungszentrum MATHEON und die Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV) die digitalen Adventskalender ausgedacht.

Der digitale Adventskalender des MATHEON besteht seit 2003 und möchte talentierten Oberstufenschüler_innen mit weihnachtlichen Aufgaben die faszinierenden Facetten der modernen angewandten Mathematik zeigen.

Da die Entscheidung für oder gegen die Mathematik bereits in jüngeren Jahren erfolgt, wurde von der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) 2008 ein zusätzlicher Kalender („Mathe im Advent”) für die Klassenstufen 5 bis 7 eingerichtet.  Um eine größere Breitenwirkung zu erzielen, wurde ein mittleres Niveau für die Aufgaben gewühlt. Die Aufgaben sollen auf spielerische Art und Weise den mathematischen Horizont der Schüler_innen über den Schulstoff hinaus erweitern.

Im Jahr 2010 schloss die DMV die Jahrgangslücke zwischen den Kalendern. Seitdem gibt es drei Mathe-Adventskalender: einen für die Klassen 4 bis 6, einen für die Klassen 7 bis 9 und einen für die Oberstufe. Das DMV-Netzwerkbüro Schule-Hochschule, an dem das Projekt „Mathe im Advent” angesiedelt ist, initiiert seitdem auch jährlich einen Aufgabenwettbewerb für die Kalender der Mittelstufe (Klassen 4-9).

Die Mathekalender sind für alle Mitspieler_innen kostenlos. Vom 1. bis zum 24. Dezember gibt es täglich eine Mathematikaufgabe zu lösen, mit der ein kreativer, vom Schulunterricht abweichender Blick auf die Mathematik geworfen wird. Der DMV-Kalender erlaubt auch, dass Schulklassen teilnehmen. Zusätzlich kann jede_r Interessierte seit 2011, unabhängig vom Alter, auch mit einem Spaß-Account (ohne Teilnahme am Gewinnspiel) mitspielen und die Aufgaben beider DMV-Kalender lösen. Inzwischen ist der DMV-Adventskalender dabei, sich zu einem bundesweiten Mathematik-Wettbewerb zu mausern: Im Jahr 2013 nahmen fast 164.000 Schüler_innen am Einzelspiel teil.

Innerhalb ihrer Niveaus können die Schüler_innen hochwertige Preise gewinnen. Neben Einzelpersonen und den besten Klassen werden seit 2009 auch die beste Schule und die engagierteste Schule prämiert und seit 2013 auch verschiedene Schulformen, z.B. die beste Grundschule, die beste Förderschule oder Gesamtschule. Für die teilnehmenden Schüler_innen, Klassen und Schulen aus dem deutschsprachigen Raum sowie die deutschen Auslandsschulen werden nach Weihnachten die Gewinner_innen in unterschiedlichen Kategorien ermittelt. Für sie veranstalten das MATHEON und die Deutsche Mathematiker-Vereinigung am Januar 2017 gemeinsam eine festliche Preisverleihung an Technischen Universität in Berlin zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

Die beiden Mathe-Adventskalender für die Klassenstufen 4-6 sowie 7-9 werden seit dem Jahr 2016 von einer aus der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) hervorgegangenen gemeinnützigen GmbH erarbeitet: In Kooperation mit der DMV ermöglicht die Mathe im Leben gemeinnützige GmbH mit dem Projekt „Mathe im Advent“ sowohl einzelnen Schüler_innen und Schulklassen, als auch ganzen Schulen sowie interessierten Erwachsenen, die Mathematik mit Spaß, Kreativität und sinnvollen Anwendungen zu entdecken. Dieser Zugang unterscheidet sich deutlich von dem in der Schule bietet deshalb für Mathemuffel genauso wie für Begabte neue Einsichten.

II. Statistiken

Sehr interessant sind unsere statistischen Auswertungen von „Mathe im Advent 2014” und „Mathe im Advent 2015”. Sie liefern Zahlen zu der Verteilung der Teilnehmer in den Klassenstufen, Bundesländern, Schulformen und zum Geschlecht. Die Statistiken zum Wettbewerb des Jahres 2013 finden Sie hier.

Wünschen Sie mehr Informationen über die statistische Auswertung bitten wir Sie, uns zu kontaktieren.

III. Video

IV. Flyer

Einen Informationsflyer zum Projekt finden Sie hier.

 

V. Auszeichnungen rund um das „Mathe im Advent”-Projekt

Im Dezember 2014 wurde von Wissenschaft im Dialog ein Interview über „Mathe im Advent” hinter den Kulissen geführt. Es entstand der Artikel „Mathe statt Schokolade”.

Im Dezember 2013 wurden alle Teilnehmer_innen bei Mathe im Advent als Mathemacher des Monats Dezember 2013 ausgezeichnet. Wir freuen uns riesig, dass ihr euch alle an „Mathe im Advent” beteiligt!

Im November 2013 ist „Mathe im Advent” als Projekt des Monats von der Initiative „Komm, mach MINT”, die speziell gute Angebote für Mädchen und Frauen hervorhebt, ausgezeichnet worden.

Im November 2012 wurden „Mathe im Advent” als  Hochschulperle des Monats Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ausgezeichnet worden und belegte bei der Wahl des Hochschulprojektes des Jahres 2012 nur ganz knapp den zweiten Platz.

Im Januar 2012 wurde die Mathematiklehrerin Gudrun Tisch der Katholischen Liebfrauenschule in Berlin als Organisatorin von Mathematikwettbewerben unter anderem bei den digitalen Matheadventskalendern Mathemacherin des Monats Januar 2012.

Im Dezember 2011 wurde der Technomathematikstudent Michael Gralmann Mathemacher des Monats, weil er seit Jahren die 3x 24 = 72 tollen Adventskalenderbilder aller drei Mathekalender so wunderbar zeichnet.

Im Januar 2011 wurden die beiden Mathematiklehrerinnen Margit Wendt und Karin Ortkraß vom  Gymnasium am Kattenberge in Buchholz als Organisatoren der Schulsieger von „Mathe im Advent” als Mathemacherinnen des Monats Januar 2011 ausgezeichnet.

Im Dezember 2009 wurde die beiden digitalen Adventskalender-Teams vom Matheon und der DMV von der Deutschen Mathematiker-Vereinigung Mathemacher desMonats 09/2009.

 

VI. Veröffentlichungen

  1. 2015-01, Schiemann, Wöstenfeld, „Die Attraktion Mathe im Advent”, in: Mitteilungen der Deutschen Mathematiker-Vereinigung
  2. 2013-01, Vogt, „Vor dem Spiel ist nach dem Spiel”, in: Mitteilungen der Deutschen Mathematiker-Vereinigung
  3. 2012-01, Schiemann, Lohaus, „Rekordzahlen bei Mathe im Advent”, in: Mitteilungen der Deutschen Mathematiker-Vereinigung
  4. 2011-01, Schiemann, Wöstenfeld, „Mathematik statt Schokolade”, in: Mitteilungen der Deutschen Mathematiker-Vereinigung

 

Ihr / Euer   – Team

Zum Weiterdenken
und Verschenken

Mathewichtelband 1 Mathewichtelband 2