Alle Nachrichten

Willkommen im MiA-Sommerlager

Damit die grauen Zellen über den Sommer nicht einschlafen, hat sich auch Naarah etwas überlegt. Gemeinsam mit Abraxas durchforstet sie mal wieder das Archiv. Die beiden wollen herauszufinden, wo die Wichtel bereits überall hingereist sind. Als erstes finden sie Informationen über Waldemars Reise in die Sahara. Das war damals aber auch eine wahnsinnig spannende Mission:
 
Wichtel Waldemar liebt das warme Wetter. Deshalb bekommt er jedes Jahr vom Weihnachtsmann den Auftrag, die Wünsche der Kinder aus den Oasenstädten in der Sahara herauszufinden. Dort kommt nämlich die Post nicht so regelmäßig vorbei.
Die letzte Stadt am Rande der Sahara ist Timbuktu. Von dort führen keine Straßen in Richtung der Oasen. Auf dem Weg durch die Wüste gibt es keine Brunnen und auch keinen Supermarkt, deshalb muss der gesamte Proviant in Timbuktu eingekauft und mitgenommen werden.
Wichtel Waldemar braucht für die gesamte Tour durch die Wüste und wieder zurück nach Timbuktu sechs Tage. So schnell schaffen es die Kamele nicht und für die fliegenden Rentiere ist es viel zu warm. Aber Wichtel Waldemar kann doch nur vier Tagesrationen an Essen und trinken schleppen –
zu wenig für die 6 Tage dauernde Tour. Die einzigen möglichen Begleiter sind die anderen Wichtel. Die können aber nur genauso viel tragen wie Waldemar, gerade mal vier Tagesrationen an Essen und Trinken kann jeder Wichtel maximal schleppen.
Wie viele Wichtel muss Waldemar deshalb mindestens mitnehmen, damit keiner der Wüstenwichtel auf der Tour verhungert oder verdurstet und auch er selbst wohlbehalten nach Timbuktu zurückkehrt?
Hinweis: In der Wüste verbraucht jeder Wichtel eine Tagesration pro Tag. Die Vorräte können dort nicht aufgefüllt werden. Eventuelle Verpflegung in den Oasen wird nicht mit einberechnet.
 
a) 1
b) 2
c) Er schafft das allein.
d) Das ist gar nicht möglich.

9. Juli 2018

Zum Weiterdenken
und Verschenken

Mathewichtelband 1 Mathewichtelband 2